Konfiguration von Outlook für O365

Das Rechenzentrum unterstützt nur eine Konfiguration mit verschlüsselten Verbindungen (SSL/TLS).

Einrichtung von Outlook

Outlook kann entweder mit dem eigenen Einrichtungsassistenten [1] oder in den Windowseinstellungen (Mail Kontoeinstellungen) [2] eingerichtet werden.

[1] Einrichtungsassistent von Outlook

Der Einrichtungsassistent kann vollständig ausgefüllt werden, ermöglicht allerdings nicht die Eingabe eines Benutzernamens. Dieser Einrichtungsweg kann mit den folgenden Einstellungen gewählt werden, zeigt dann aber beim Verbindungsaufbau ein Pop-up-Fenster zum erneuten Bestätigen der Zugangsdaten. Dort muss als Benutzername die RUB-LoginID eingetragen werden.

Posteingangsserver: mail.ruhr-uni-bochum.de
Verschlüsselung: STARTTLS
Port: 143
Postausgangsserver: mail.ruhr-uni-bochum.de
Verschlüsselung: STARTTLS
Port: 587

[2] Einrichten über Kontoeinstellungen

1) Einstellungen öffnen

Die Kontoeinstellungen für E-Mails können am einfachsten über die Systemsteuerung erreicht werden.

Schritt 1a

In der Systemsteuerung finden Sie nach der Installation das Symbol „Mail (Microsoft Outlook 2016)“. Wählen Sie dieses aus und klicken anschließend im ersten Abschnitt auf „E-Mail-Konten…“

Schritt 1b

2) Konto hinzufügen

Schritt 1c

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Neu…“, um ein neues Konto hinzuzufügen. Danach sehen Sie das folgende Fenster: An dieser Stelle ist es noch nicht nötig die Felder „Name“ etc. auszufüllen! Aktivieren Sie die Checkbox „Manuelle Konfiguration oder zusätzliche Servertypen“ und klicken auf „Weiter“.

Schritt 1b

3) Kontotyp auswählen

Wählen Sie im nun folgenden Fenster: „POP oder IMAP“ und klicken auf „Weiter“.

Schritt 2

4) Benutzer-, Server-, und Anmeldeinformationen

Benutzerinformationen:

Ihr Name darf von Ihnen frei gewählt werden.

Es ist sehr wichtig, dass Sie im Feld „E-Mail-Adresse“ Ihre vollständige und korrekte E-Mail-Adresse eingeben. Antworten auf von Ihnen gesendete E-Mails können sonst nicht an Sie zugestellt werden.

Ihre E-Mail Adresse hat üblicherweise die Form 'Vorname.Nachname@ruhr-uni-bochum.de'.

Wenn Sie nicht sicher sind, wie Ihre E-Mail-Adresse lautet, dann loggen Sie sich unter https://rub.de/loginID mit Ihrer LoginID und Ihrem Kennwort ein und klicken auf „Mailbox verwalten“. Dort finden Sie dann Ihre korrekte E-Mail-Adresse.

Serverinformationen:

Wir empfehlen den Posteingangsserver mit dem IMAP Protokoll anzusprechen.

Mit dem IMAP Protokoll können Sie Ihre E-Mails auf dem E-Mail Server verwalten. Sie können Ordner auf dem E-Mail-Server erstellen und Ihre E-Mails darin ablegen. Das bedeutet zum Beispiel, dass zu Hause gesendete und empfangene E-Mails auch an der Universität eingesehen werden können und umgekehrt. Sie können außerdem E-Mails mit Anhang erst lesen und dann entscheiden, ob Sie den Anhang auch auf Ihre Festplatte herunterladen. Vorsicht: Ihr Speicherplatz auf dem E-Mail-Server ist begrenzt. Wenn Sie viele Mails mit großen Anhängen auf dem E-Mail-Server lassen kann das Limit der Mailbox schnell überschritten werden. Lesen Sie hierzu die FAQ-Seite mailquota.html

Mit dem POP3 Protokoll haben Sie nicht die Möglichkeit, Ihre E-Mails auf dem E-Mail-Server zu verwalten. Die E-Mails werden üblicherweise heruntergeladen und lokal gespeichert. Mails mit Anhang müssen zunächst komplett heruntergeladen werden, erst dann kann auch der Text gelesen werden.

Posteingangsserver/ Postausgangsserver: Geben Sie in beide Felder „mail.ruhr-uni-bochum.de“ ein.

Anmeldeinformationen:

Benutzername:

Geben Sie hier bitte Ihre LoginID ein. Das Feld 'Kennwort speichern' sollten Sie nicht aktivieren, da sonst andere Personen an diesem Computer Ihre E-Mails herunterladen und lesen können.

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Weitere Einstellungen“ (ACHTUNG: Klicken Sie an dieser Stelle bitte noch NICHT auf die Schaltfläche „Weiter“!).

Schritt 3

5) Authentifizierung

Wählen Sie den Reiter „Postausgangsserver“ und aktivieren Sie die Checkbox „Der Posteingangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung“ und die Option „Gleiche Einstellungen wie für Posteingangsserver verwenden“.

Schritt 4

6) Einstellung der SSL Verschlüsselung und der dazugehörigen Ports

Klicken Sie auf den Reiter „Erweitert“ und wählen Sie sowohl für Posteingangs- als auch für Postausgangsserver den verschlüsselten Verbindungstyp „SSL“ . Für das IMAP Protokoll geben Sie für den Posteingang den Port „993“ und für den Postausgang den Port „465“ ein. Bei der Verschlüsselungsmethode „STARTTLS“ geben Sie für den Posteingang den Port „143“ und für den Postausgang den Port „587“ ein.

Nutzen Sie das POP3 Protokoll, dann geben Sie für den Posteingang den Port „995“ und für den Postausgang den Port „465“ ein.

Bestätigen Sie mit OK und beenden Sie den Kontoerstellungsassistenten.

Schritt 5